… hier kauf´ ich ein
RSS icon Email icon Home icon
  • Das Super Angebot zum Jahresanfang!

    Geschrieben am 10. Januar 2017 Self Defense Germany Keine Kommentare
    Das Super Angebot zum Jahresanfang!

    bis zu 3 MONATE * Beitragsfrei bei Abschluß eines Vertrages*

    Machen Sie Ihre Träume wahr! Lernen Sie, sich zu verteidigen! Effektiv und realistisch!
    Wir haben das Programm für jedes Alter ! 

    Traditionelles Taekwon Do :
    GM Gregor Huss erhielt seinen ersten Dan direkt von GM Kwon Hae Hwa und unterrichtet seitdem seine Stilrichtung!
    Er war Schüler des legendären GM Michael Märkl, der am 26.3.2007 gestorben ist. Über Jahre hinweg haben er und seine Familie die diversen Bundesturniere in den Kategorien Form und Bruchtest in ihren Klassen dominiert.
    In den vergangen 20 Jahren hat er über 80 hervorragend ausgebildete Schwarzgurte im Taekwon Do hervorgebracht und die Zahl steigt ständig.
    Seine Lehrmethode ist über jeden Zweifel erhaben, sein Ausbildungs Stil ist professionell und vielfach auch international ausgezeichnet.

    Gregor Huss`s FIGHT BACK PROGRAMM

    Wenn Sie sich einem Angreifer gegenüber sehen, der darauf aus ist Sie schwer zu verletzen oder gar Schlimmeres dann können Sie nicht darauf bauen, dass er Fairness walten lässt oder Regeln beachtet. Auf der Straße in einem realen Angriff gibt es nur eine Regel. Er oder ich. Also müssen Sie sich darauf verlassen können, dass die gelernten Konzepte und Techniken funktionieren, denn es könnte ihr Leben oder zumindest ihre Gesundheit davon abhängen. Genau dafür hat Gregor Huss dieses Selbstverteidigungs Programm in den vergangen zehn Jahren entwickelt und weiter perfektioniert.
    martial-science-dezember-2016-coverAls 6. Dan in Taekwondo und 5. Dan in Combat Hapkido, mit Erfahrung in den verschiedensten Kampfstilen lag es ihm sehr am Herzen, ein modernes, realistisches Programm zu entwickeln, das es nicht nur ermöglicht, sich effektiv und zuverlässig zu verteidigen, sondern dieses Programm auch schnell und leicht zu erlernen.
    Um dieses Programm zu erschaffen musste nicht das Rad neu erfunden werden sondern es wurden die besten Techniken aus den verschiedensten Stilen genommen, aneinander angepasst und modifiziert um daraus die Möglichkeit zu schaffen, sich effektiv zu wehren.
    Im Hapkido/ Fightback haben über 52 Personen die Prüfung zum Schwarzgurt abgelegt oder eine Instructor Prüfung. Schulen in ganz Deutschland unterrichten dieses effektive Selbstverteidigungs Programm.

     

     

     

    Unsere Gesundheitsprogramme:

    Stress? Das muss nicht sein!
    Stress? Das muss nicht sein! - Nadine Huss - Yoga und Kinesiologie für Männer und Frauen für Schwangere 10 Euro Rabatt auf eine 10 er Karte oder eine Kinesiologie Sitzung mit diesem Flyer. Kleingedruckt: gültig bis 31.03.17 Unter dem Bild: http://www.nadinehuss.de Tel: 01772608551

    Nadine Huss – Yoga und Kinesiologie*
    für Männer und Frauen
    für Schwangere
    10 Euro Rabatt auf eine 10 er Karte oder eine Kinesiologie Sitzung mit diesem Flyer.
    gültig bis 31.03.17
    Tel: 01772608551
    * Nadine Huss ist Mutter von zwei Kindern, Sozial Pädagogin und Schwarzgurt im Traditionellen Taekwon Do und trainierte 10 Jahre bei GM Micheal Märkl (1989-1999).
    Sie ist ausgebildete Yoga Meisterin und Kinesiologin.

    MMA (Mixed Martial Arts) / Cross Fit Training /CORE TRAINING

    das umfassende Programm für alle die umfassend fit sein möchten und nebenbei Techniken aus den verschieden Kampfstilen trainieren wollen

    Ben X Cross Krafttraining ist ein spezielles Programm das die Figur formt.  Aber bitte ohne Gewichte stemmen. Ein Ding der Gesund und Fit - mma-fitness-ben-x-crossUnmöglichkeit? Nicht mit funktionalem Training. Das Trend – Workout macht den eigenen Körper zum Trainingsgerät und setzt auf die Zusammenarbeit der einzelnen Muskelgruppen.
    Zusätzlich trainieren wir in auch noch ausgewählte Techniken aus den verschiedensten Kampfsystemen.

    DIESE PROGRAMME KÖNNEN SIE NUR MIT 10-/20 er /30er KARTE TRAINIEREN!
    Anstatt eines Freimonats erhalten Sie hier Direktrabatt von
    10% bei 10er Karte           gültig drei Monate
    20% bei 20er Karte          gültig sechs Monate
    30% bei 30er Karte          gültig zwölf  Monate
    direkt auf den Kaufpreis!**  Nicht mit anderen Angeboten kombinierbar!  Gültigkeit ab in Anspruch genommener Trainingseinheit! Geld-zurück ausgeschloßen aber die Karte kann auf eine andere Person übertragen werden!

  • Der Einfluß von McDojo`s in den Kampfkünsten

    Geschrieben am 11. August 2016 Self Defense Germany Keine Kommentare

    In den 50ziger und 60ziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts kamen die Kampfkünste nach Europa und traten ihren Siegeszug an. Aber schon 50 Jahre vorher hatten Pioniere wie Erich Rahn Kampfkünste wie JiuJitsu und Judo nach Deutschland gebracht. Bereits 1906 hatte der junge Rahn seine erste Kampfsportschule eröffnet und machte diese Sportarten populär.
    Aber erst in den 50er Jahren und später begann die Welle wirklich ganz Deutschland zu erfassen. War es am Anfang nur Jiu Jitsu und Judo dann kam bald Karate Do hinzu und

    Enter the Dragon poster

    Enter the Dragon mit Bruce Lee

    ab den 60er Jahren dann auch noch Taekwon Do. Hilfe bekamen diese Sportarten insbesondere von Serien wie „Mit Schirm, Scharm und Melone“ Kung Fu“ und Filmen wie „James Bond “ und natürlich den Eastern Filmen des Bruce Lee und anderen. Später kamen dann noch Cynthia Rothrock und Chuck Norris hinzu, Don „The Dragon“ Wilson und viele andere mehr. Bis es dann in den späten neunzigern etwas ruhig um die Kampfkünste in den Filmen wurde.
    Aber ein Großteil der heute in den Kampfkünsten alt gewordenen Großmeister und Meister wurden durch diese Medien inspiriert and die meisten hatte einen asiatischen Meister, die damals zu hauf in Europa ankamen, um ihre jeweiligen Kampfkünste zu verbreiten.

    Cynthia Rothrock Queen of Martial Arts

    Cynthia Rothrock Queen of Martial Arts

    Neben den, damals meist noch bescheidenen und doch eindrucksvollen Techniken, brachten sie aber auch eine Philosphie mit. In ihr spiegelte sich der  Geist des Budo, in dem Ehre, Loyalität und Fleiß neben vielen anderen Dingen eine große Rolle spielten. Ich erinnere mich, dass bis vor wenigen Jahren eine Zeitspanne von 8-10 Jahren bis zum ersten Dan Meistergrad Gang und Gäbe war. Das Training war hart und von extremen köperlichen Belastungen geprägt und von einer meist starken pyschischen Einvernahme durch den asiatischen Meister geprägt. Und im Regelfall blieb der Schüler viele Jahre bei seinem Kampfstil und versuchte sich darin zu perfektionieren.
    Weiterlesen »

  • erfolgreichstes Taekwon Do Team bei Scorpions Cup

    Geschrieben am 25. Februar 2016 Self Defense Germany Keine Kommentare
    myKampfsport self defense germany Bianca Huss

    Bianca Huss 1. Platz Bruchtest

    Am 20. Februar  2016 nahm das Self Defense Germany Team MyKampfsport.de aus Waldtrudering am SCORPIONS CUP  in Ismaning bei München teil.
    Unser Siegerteam vom 8. Scorpions Cup war beinahe vollständig wieder dabei sein und zusätzlich viele neue motivierte Schülerinnen und Schüler.
    Self Defense Germany startete dieses Jahr zum 8. Mal bei einem Scorpions Cup, einmal hatten wir ausgesetzt, und alle freuen sich schon darauf, den eigenen Leistungsstand gegen die Kampfsportler der verschiedensten Stile aus Deutschland und vielen anderen Ländern Europas zu testen. Beim Scorpions Cup treten Wettkämpferinnen und Wettkämpfer in den verschiedensten Stilen gegeneinander an und gerade das macht dieses Turnier so Besonders.
    Unsere Schülerinnen waren vorrangig aus unserem Kampfstil Traditionelles Taekwon Do.
    Der Scorpions Cup wird vom TSV Ismaning ausgerichtet und verantwortlich ist seit vielen Jahren Meister Johann Grimmer, 5. Dan Tangsoo Do.
    Trotz einiger Probleme mit starken Gegnern konnten wir mit einem Zweiten Platz in der Gesamt Wertung von 49 Teams aus 9 Nationen hinter der Slowakei und vor Rumänien als bestes deutsches Team am Samstag durchaus eine gute Figur machen.

    Die Organisation insgesamt war wieder einwandfrei, es spielte sich alles in einem freundschaftlichen Rahmen ab und man kann von einem gelungenen ersten Tag im Scorpions Cup sprechen kann, mit Sicherheit in allen Bereichen auch weiterhin eine Top Veranstaltung in München und sehr empfehlenswert. Der zweite Tag war der Tag der Kickboxer und deshalb waren wir nicht dabei, den Traditionelles Taekwon Do wird stets kontaktlos ausgeführt. Trotzdem konnten wir auch hier als bestes Taekwon Do Team auf Platz 6 von 49 abschneiden.
    Unsere Medaillen Ausbeute vom Samstag inklusive Tag Team Wettbewerb:

    7 x GOLD
    7 x Silber
    und 10 x Bronze

    Unsere Einzelwertungen erreichten
    Bruchtests in verschiedenen Altersgruppen bzw. Graduierungen:
    Bianca Huss 1. Platz
    Kunstmann Gesa 1. Platz und 3. Platz
    Niklas Parisot 1. Platz
    Bendedikt Parisot 1.Platz
    Daiberl Wadson 1. Platz
    Holzer Tobias 2. Platz
    Klages Lara 3. Platz
    Meier Leon 3.Platz
    Umbscheiden Michael 1. Platz
    Weber Bruce 3.Platz
    Weber Vanessa 2 x 2. Platz
    Formen in verschiedenen Altersgruppen bzw. Graduierungen
    Umscheiden Jenny 3.Platz
    Umscheiden Michael 1.Platz , 2. Platz und 3. Platz
    Umscheiden Nadine 2. Platz
    Weber Bruce 3. Platz
    Weber Vanessa 2. Platz, 3. Platz
    Kunstmann Gesa 3.Platz

     

     

    Sie möchten Teil eines erfolgreichen Teams sein? Ab sofort beginnen wieder neue Kurse für Erwachsene Jugendliche und Kinder bei Self Defense Germany. Rufen Sie uns an

  • NEUE KURSE IN FIGHT BACK SELBSTVERTEIDIGUNG

    Geschrieben am 4. August 2015 Self Defense Germany Keine Kommentare

    Wenn Sie sich einem Angreifer gegenüber sehen, der darauf aus ist Sie schwer zu verletzen oder gar Schlimmeres dann können Sie nicht darauf bauen, dass er Fairness walten lässt oder Regeln beachtet. Auf der Straße in einem realen Angriff gibt es nur eine Regel. Er oder ich. Also müssen Sie sich darauf verlassen können, dass die gelernten Konzepte und Techniken funktionieren, denn es könnte ihr Leben oder zumindest ihre Gesundheit davon abhängen. Genau dafür hat Gregor Huss dieses Selbstverteidigungs Programm in den vergangen zehn Jahren entwickelt und perfektioniert.

    Als 6. Dan inFlyer Fight Back Programm Taekwondo und 5. Dan in Combat Hapkido, mit Erfahrung in den verschiedensten Kampfstilen lag es ihm sehr am Herzen, ein modernes, realistisches Programm zu entwickeln, das es nicht nur ermöglicht, sich effektiv und zuverlässig zu verteidigen, sondern dieses Programm auch schnell und leicht zu erlernen.
    Um dieses Programm zu erschaffen musste nicht das Rad neu erfunden werden sondern es wurden die besten Techniken aus den verschiedensten Stilen genommen, aneinander angepasst und modifiziert um daraus die Möglichkeit zu schaffen, sich effektiv zu wehren.

    Fight Back ist weit mehr als ein amateurhaftes Sammelsurium von Techniken sondern ein in sich stimmiges Selbstverteidigungs Programm das den oder die Ausübenden dazu befähigt, sich schon nach relativ kurzer Zeit in den verschiedensten Bereichen wirksam zu verteidigen.

    Neben den zahlreichen Hebeltechniken beinhaltet es Tritte und Schläge, ein Überlebensprogramm am Boden und eigenes Nervendruckpunkt Programm. Dazu kommen die wirkungsvollen Abwehrtechniken und Entwaffnungstechniken und vieles mehr.

    Gregor Huss`s Fight Back Programm wird inzwischen an mehreren Orten in Deutschland gelehrt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit weil es leicht zu erlernen ist und alle Information dazu in deutscher Sprache sind.

    Er begann mit dem Kampfsport bereits 1967 unter dem legendären Kwon Jae Hwa und auf der Suche nach einem Selbstverteidigungs System stieß er schließlich 1996 in den USA auf Combat Hapkido. Zu dieser Zeit gab es nur drei nennenswerte reine SV Systeme, das WT, das Combat Hapkido und fast gleichzeitig auf dem Markt, das Krav Maga.
    In Deutschland war zu dem Zeitpunkt nur ersteres bekannt und als er Combat Hapkido nach Deutschland brachte und in seiner Schule in Kufstein und in Landsberg a.L. lehrte war dies eine Neuheit. Bereits in den Jahren 2000 – 2003 konnte er die ersten Schüler zum schwarzen Gürtel in diesem System prüfen.
    Viele Jahre war er damit zufrieden aber es war immer seine Idee, dieses System mit einem eigenen, speziellen Programm zu erweitern, insbesondere auf den deutschen Markt zugeschnitten. So begann er bereits 2004 mit der Entwicklung des Fight Back Programms, zuerst gedacht als spezielles Programm für Frauenselbstverteidigung, aber schon bald wurde mehr daraus.

    Heute kann Gregor Huss als einer der Pioniere auf 21 Jahre Lehrtätigkeit im Bereich effektiver Selbstverteidigung zurückblicken, in denen er zig Personen beiderlei Geschlecht zum Schwarzgurt und darüber hinaus persönlich ausgebildet hat, die teilweise selbst bereits erfolgreich Schulen gegründet haben. Seine Seminare sind immer ausgebucht und seine internationale und nationale Reputation als Selbstverteidigungs Experte unzweifelhaft. Mehrfach wurde er von internationalen Gremien dafür ausgezeichnet und in namhaften Kampfsportmagazinen sind Artikel über ihn erschienen.

    Fight Back ist heute ein in sich stimmiges Selbstverteidigungs Programm mit einem funktionierenden Prüfungsprogramm, einem anerkannten Graduierungssystem von Weiß- bis Schwarzgurt durch die Self Defense Germany Federation und der Möglichkeit für externe Interessierte, dieses Programm in ihrem Verein, Schule oder Gruppe als lizensierter Selbstverteidigungs Lehrer zu unterrichten, oder sich als solcher selbstständig zu machen.

    Gregor Huss steht für Seminare in Fight Back und in Combat Hapkido in Deutschland und anderen Orten zur Verfügung. Für weitere Information info@fightback.academy

  • Lehrgänge und Prüfungen bei Self Defense Germany

    Geschrieben am 6. Dezember 2014 Self Defense Germany Keine Kommentare

    Am 6.12. 2014 fanden ab 10 Uhr Lehrgänge mit den Schwarzgurt Trägern von Self Defense Germany in der Usambarastrasse 10 statt. Während im oberen Raum die Taekwondoin  schwitzten, hielt Gregor Huss Sabum Nim im unteren Raum einen Selbstverteidigungs Lehrgang. Mit dabei waren auch fünf Schüler von der SDG Combat Hapkido Gruppe in Georgensgmünd, Mittelfranken. Anschließend an den Taekwondo Lehrgang war ein kleiner Spasswettkampf „Highkick“ und „lautestes Kiap“ angesagt, bei dem alle mitmachen konnten. Dann ging es wieder ernster zu. Vier Prüflinge zum 3. Kup und einer zum Rotgurt 2. Kup waren jetzt an der Reihe. Alle zeigten tolle Leistungen vor dem System Großmeister Prüfungen in Selbstverteidigungund schafften die geforderten Leistungen mit Bravour. Dann war Martin Kunstmann zur 1. Teilprüfung zum Dan an der Reihe. Auch er konnte durch seine Leistungen alle überzeugen und wird im Laufe des Januar 2015 bei nächster angemessener Gelegenheit den finalen Teil dieser Zweiteiligen Danprüfung absolvieren.
    Jetzt kamen drei Combat Hapkido Schüler aus Georgensgmünd mit ihrer Prüfung an die Reihe; zweimal zum Orangegurt und Christoph Loch zum 1. Kup, der Vorstufe zum Schwarzgurt. Alle Prüfungen in Taekwon Dodrei vertraten ihre Schule in Mittelfranken hervorragend, insbesonder Christoph war Spitze.

    Aber die beiden Fight Back Schülerinen Mona Rzany und Kete-Rina Ysweijn standen ihnen in nichts nach. Mit einer tollen Leistung konnten sie alle 35 bzw. 50 Angriffe in Folge bravourös abwehren und damit wieder einmal unter Beweis stellen, dass es für Mädchen und Frauen durchaus möglich ist, Angriffe von teilweise erheblich stärkeren Männern erfolgreich abzuwehren und einer Konfliktsituation zu entkommen.
    Eine Dankeschön an die Schwarzgurte von Self Defense Germany, die wieder einmal großen  Anteil dazu beitrugen, dass dieser Tag ein weiterer unvergesslicher gemeinschaftlicher Tag in toller Atmosphäre wurde insbesondere an Dieter Dunzweiler für die Leitung des Spassturniers und an Thomas Winkler für der Ground Lehrgang.
    Anschließend trafen sich über dreißig Teilnehmer noch zum Pizza Essen im Bella Vista in der Wasserburger Landstrasse 244 , zu dem Gregor Huss eingeladen hatte, zum netten Zusammensein und um das Erlebte nochmals bei fantastischem Essen Revue passieren zu lassen.