… hier kauf´ ich ein
RSS icon Email icon Home icon
  • effektive Selbstverteidigung in Waldtrudering

    Geschrieben am 11. August 2016 Self Defense Germany Keine Kommentare
    LERNEN SIE ANWENDBARE SELBSTVERTEIDIGUNG

    LERNEN SIE ANWENDBARE SELBSTVERTEIDIGUNG

    Wenn Sie sich einem Angreifer gegenüber sehen, der darauf aus ist Sie schwer zu verletzen oder gar Schlimmeres dann können Sie nicht darauf bauen, dass er Fairness walten lässt oder Regeln beachtet. Auf der Straße in einem realen Angriff gibt es nur eine Regel. Er oder ich. Also müssen Sie sich darauf verlassen können, dass die gelernten Konzepte und Techniken funktionieren, denn es könnte ihr Leben oder zumindest ihre Gesundheit davon abhängen. Genau dafür hat Großmeister Gregor Huss dieses Selbstverteidigungs Programm in den vergangen zehn Jahren entwickelt und weiter perfektioniert.

    Als 6. Dan in Taekwondo und 5. Dan in Hapkido, mit Erfahrung in den verschiedensten Kampfstilen lag es ihm sehr am Herzen, ein modernes, realistisches Programm zu entwickeln, das es nicht nur ermöglicht, sich effektiv und zuverlässig zu verteidigen, sondern dieses Programm auch schnell und leicht zu

    erlernen.
    Um dieses Programm zu erschaffen musste nicht das Rad neu erfunden werden sondern es wurden die besten Techniken aus den verschiedensten Stilen genommen, aneinander angepasst und modifiziert um daraus die Möglichkeit zu schaffen, sich effektiv zu wehren.
    Fight Back ist ein eklektischen Stil des Hapkido und reine Selbstverteidigung, leicht zu erlernen und einfach in den Anwendungen.

    Jetzt haben Sie die Möglichkeit, in dieses hervorragende Selbstverteidigugungsprogramm mit 10er Karte einzusteigen um ohne jedes Risiko die Vorteile zu erkennen.
    JETZT HIER BUCHEN
    oder weitere Informationen hier

  • Der Einfluß von McDojo`s in den Kampfkünsten

    Geschrieben am 11. August 2016 Self Defense Germany Keine Kommentare

    In den 50ziger und 60ziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts kamen die Kampfkünste nach Europa und traten ihren Siegeszug an. Aber schon 50 Jahre vorher hatten Pioniere wie Erich Rahn Kampfkünste wie JiuJitsu und Judo nach Deutschland gebracht. Bereits 1906 hatte der junge Rahn seine erste Kampfsportschule eröffnet und machte diese Sportarten populär.
    Aber erst in den 50er Jahren und später begann die Welle wirklich ganz Deutschland zu erfassen. War es am Anfang nur Jiu Jitsu und Judo dann kam bald Karate Do hinzu und

    Enter the Dragon poster

    Enter the Dragon mit Bruce Lee

    ab den 60er Jahren dann auch noch Taekwon Do. Hilfe bekamen diese Sportarten insbesondere von Serien wie „Mit Schirm, Scharm und Melone“ Kung Fu“ und Filmen wie „James Bond “ und natürlich den Eastern Filmen des Bruce Lee und anderen. Später kamen dann noch Cynthia Rothrock und Chuck Norris hinzu, Don „The Dragon“ Wilson und viele andere mehr. Bis es dann in den späten neunzigern etwas ruhig um die Kampfkünste in den Filmen wurde.
    Aber ein Großteil der heute in den Kampfkünsten alt gewordenen Großmeister und Meister wurden durch diese Medien inspiriert and die meisten hatte einen asiatischen Meister, die damals zu hauf in Europa ankamen, um ihre jeweiligen Kampfkünste zu verbreiten.

    Cynthia Rothrock Queen of Martial Arts

    Cynthia Rothrock Queen of Martial Arts

    Neben den, damals meist noch bescheidenen und doch eindrucksvollen Techniken, brachten sie aber auch eine Philosphie mit. In ihr spiegelte sich der  Geist des Budo, in dem Ehre, Loyalität und Fleiß neben vielen anderen Dingen eine große Rolle spielten. Ich erinnere mich, dass bis vor wenigen Jahren eine Zeitspanne von 8-10 Jahren bis zum ersten Dan Meistergrad Gang und Gäbe war. Das Training war hart und von extremen köperlichen Belastungen geprägt und von einer meist starken pyschischen Einvernahme durch den asiatischen Meister geprägt. Und im Regelfall blieb der Schüler viele Jahre bei seinem Kampfstil und versuchte sich darin zu perfektionieren.
    Weiterlesen »